Boule-Club KäsKöSäh Paderborn e. V.



Von einer gemütlichen Boulerunde am lauen Sommerabend in angenehmer Atmosphäre mit einem Café au lait oder einem Gläschen Rotwein bis zum sportlich ambitionierten Wettkampf bei Turnieren, Meisterschaften und Liga-Begegnungen, bei denen um jeden Punkt gekämpft und zuweilen auch verbissen gerungen wird, ist am Platz des Haxterparks alles möglich.

Derzeit hat unser Verein ca. 50 Mitgliederinnen und Mitglieder.


Neuigkeiten


Mai/Juni 2020 – Paderborner Turniere fallen aus

 

Da sportliche Wettkämpfe in NRW aufgrund der aktuellen Corona-Vorschriften noch nicht zulässig sind, muss das für den 21. Mai geplante Vatertagsturnier leider ausfallen.

Auch unser alljährliches Haxterpark Ouvert, in diesem Jahr am 11. Juni vorgesehen, ist abgesagt.


Mai 2020 – Trainingsbetrieb startet wieder – Liga und Meisterschaften für 2020 abgesagt

Es geht wieder los: Seit Donnerstag 7. Mai ist der Spiel- und Trainingsbetrieb für die Boule-Vereine Nordrhein-Westfalens durch einen Beschluss der Landesregierung unter Auflagen wieder zugelassen. Weitere Informationen sind beispielsweise auf den Seiten des BPV NRW (hier) oder der Landesregierung NRW (hier) zu finden. 

 

Ein vom DPV und den Landesverbänden empfohlenes Regelwerk zur Durchführung des Boule-Spielbetriebs findet ihr hier oder auch in unserem Download-Bereich („DPV-Corona-Regeln“).


Für den organisierten Wettkampfsport gibt es nun auch eine Entscheidung:

Der DPV hat mit Zustimmung der Landesverbände die abschließende Regelung getroffen, alle geplante Veranstaltungen der Saison 2020, regional und überregional, abzusagen.

Damit sind sämtliche Liga-Aktivitäten, Qualifikationsturniere, Landes- und Deutsche Meisterschaften für die Saison 2020 im Geltungsbereich des Deutschen Pétanque Verbandes abgesagt.


März 2020 – Einstellung des Spielbetriebs

 

Aufgrund der aktuellen Corona-Krise ist der reguläre Spiel- und Trainingsbetrieb des Boule-Clubs KäsKöSäh Paderborn ab Montag 16. März bis auf Weiteres eingestellt.


März 2020 – Trainingswochenende in Essen-Kettwig

 

Nun schon zum vierten Mal sind wir am Wochenende 13. bis 15. März in Essen-Kettwig mit einer Gruppe von diesmal 16 KäsKöSäh-Boulist*innen zusammengekommen, um in einem „Trainingslager“ in entspannter Atmosphäre sowohl unser Spiel als auch den Teamgeist zu fördern – in der Gewissheit, dass dies voraussichtlich für längere Zeit die letzte Gelegenheit zum gemeinsamen Boulespiel sein würde.

Wie auch in den vergangenen Jahren hat uns die Boulegemeinschaft Kettwig ihren Platz und ihre Halle zur Verfügung gestellt. Vermutlich gern, da die beiden gemeinsamen Turniere, die wir dort spielen, viel Spaß machen und wir bisher immer Sonne im Gepäck hatten.

 

Freitag Abend ging's mit einem Hallenturnier im Doublette formée los, vier Runden Schweizer System. Gewonnen haben, wie in den vergangenen Jahren auch, die Gastgeber. Die besten Paderborner waren Antek und Sabine.

Samstag und Sonntag war dann Training mit Daniel Dias (boule-training.de) angesagt. Ein Schwerpunkt des Trainings war diesmal das Spiel mit dem richtigen Donnée, womit sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene die Qualität ihres Spiels effektiv steigern können. Damit der Spaß dabei nicht zu kurz kam, wurden die Übungseinheiten in Trainingsspiele verpackt.

Am Sonntagnachmittag wurde das durchweg gelungene Wochenende durch ein Westentaschenturnier nach Paderborner Machart abgerundet, bei dem die Kettwiger gern mitspielten. Die Paderborner waren hier deutlich in der Minderheit, auch auf dem Siegertreppchen: Heri wurde als unser Bester Vierter.

 

Eine Extraportion Dank gebührt noch einmal den Gastgebern, die uns ihre „Infrastruktur“ für das Trainingswochenende zur Verfügung stellten, den Sportwarten und Daniel Dias für die sportlichen Aspekte sowie den Helferinnen für die Organisation (und teilweise Herstellung) der Verköstigung der Teilnehmer.



März 2020 – Mißlungene Relegation: Paderborn 2 steigt in die Kreisliga ab – Wieder mit drei Mannschaften in die Saison 2020

 

Nachdem Paderborns zweite Mannschaft nach Ablauf der vergangenen Saison als Tabellenvorletzter formal bereits aus der Bezirksklasse abgestiegen war, hat sich durch die Absage von Wadersloh-Münsterland 1 für die Saison 2020 die unerwartete Chance ergeben, in einer Relegationspartie gegen Ibbenbüren 4 um den Klassenerhalt zu spielen. 

Am Sonntag 8. März trafen die beiden Mannschaften auf dem Spielgelände des BCS Beelen (ein großer Dank an die Gastgeber!) aufeinander. In einer leider recht einseitigen Begegnung stellte sich der Gegner aus Ibbenbüren als zu stark für unser Paderborner Team heraus – die Partie ging mit 0:5 klar verloren. Daher darf sich Paderborns Zweite in der Saison 2020 in der Kreisliga einreihen, wo sie u. a. auf Paderborn 3 treffen wird.

 

Nachdem in der Saison 2019 nur zwei Paderborner Mannschaften in der Liga vertreten waren, ist Paderborn 2020 wieder mit drei Mannschaften am Start: Paderborn 1 in der Bezirksliga, Paderborn 2 und Paderborn 3 in der Kreisliga.


Dezember 2019 – Sprengboule zum Jahresausklang, diesmal ohne Spreng

 

Am Silvestertag verabschiedet der Boule-Club KäsKöSäh Paderborn das zu Ende gehende Jahr traditionell mit einem „Sprengboule“-Spiel. Da aber der bisherige Sprengturnierorganisator kürzlich dem Sportausschuss mitgeteilt hatte, dass er es nicht mehr verantworten könne, zu Silvester vollkommen gedankenlos mit Lärm und Dreck um sich zu schmeißen, war der seit der diesjährigen JHV installierte Sportausschuss gefordert, eine Idee für ein Sprengturnier ohne Böller zu entwickeln.

 

Dabei herausgekommen ist diese Glücksrittervariante des Boulespiels: Bei jeder zweiten Aufnahme werden zwei Schweinchen geworfen, das normale rote und ein zusätzliches gelbes. Um den im herkömmlichen Sprengboule durch einen explodierenden Böller erzielten Zufallseffekt nachzubilden, wird am Ende der Aufnahme durch einen vom Sportausschuss in aufwendiger Handarbeit gefertigten Würfel ermittelt, welches Schweinchen gilt – rot oder gelb? – und bei welchem Team damit die Punkte landen. Wie bei der Böllertechnik sind auch hier die gewieften Taktiker leicht im Vorteil. 


Die Rückmeldungen zu dieser sprengfreien Variante des Silvesterboule waren überzeugend positiv, so dass das beim nächsten Mal voraussichtlich wieder so gespielt werden wird (auch wenn der eine oder andere überzeugte Böllerliebhaber das vielleicht nicht so gut findet).

 

Auch bei dem diesjährigen Silvester-Event wurde das Startgeld von 2,50 Euro p. P. (gerne auch mehr) wieder in voller Höhe gespendet und kommt dem Frauenhaus Paderborn zugute.


Dezember 2019 – Heiligabend-Boule

Beim diesjährigen „Warten aufs Christkind“-Boule trafen sich diesmal nur sechs unverzagte und wetterfeste Spielerinnen und Spieler, um sich die Zeit bis zur Bescherung zu vertreiben.

Gespielt wurde wie immer bei dieser Gelegenheit „All-in“ (alle Spieler werden auf zwei Teams aufgeteilt und jeder spielt mit drei Kugeln) und Terrain libre.

Bei Keksen und Glühwein hat's trotz Schietwetter viel Spaß gemacht.



September 2019 – Länderspiel Deutschland - Niederlande

 

Am Wochenende 21./22. September trafen sich nunmehr zum elften Mal die Boule-Clubs KäsKöSäh Paderborn und Boules Doar Noordscheschut zum inzwischen traditionellen Länderwettstreit. Nachdem das Länderspiel im vergangenen Jahr bei unseren niederländischen Freunden stattfand, waren nun die Paderborner die Gastgeber. 

Diesmal traten 12 Teams gegeneinander an (Modus: jedes niederländische Team spielt einmal gegen jedes deutsche). Aufgrund des kurzfristigen Ausfalls eines niederländischen Teams halfen diesmal die Paderborner mit zwei „Leih-Holländern“ aus (Ernst und Rainer). Nach zwei Spieltagen bei bestem Spätsommerwetter, 144 Partien, viel Spaß beim Spiel, gemeinsamem Essen und abendlicher Geselligkeit stand das Ergebnis fest: auch in diesem Jahr konnte die Gastgebermannschaft den Länderwettstreit für sich entscheiden, diesmal recht deutlich mit 111:33. Der Tradition folgend blieb damit der Wanderpokal wieder beim Gastgeber.


Wir freuen uns schon auf die zwölfte Auflage des Länderspiels im nächsten Jahr bei unseren niederländischen Freunden in Noordscheschut. :-)


September 2019 – „BiBoBoule Spezial“ Vereinsturnier

Am Sonntag 8. September traf sich ein Teil der aktiven Mitglieder des Boule-Clubs KäsKöSäh Paderborn zum alljährlichen Vereinsturnier auf dem Vorplatz der Stadtbibliothek Paderborn.

Statt der in den Vorjahren gespielten Disziplin Triplette Formée wurden diesmal die Teams von der Turnierleitung gemäß der aktuellen Vereinsrangliste zusammengesetzt – natürlich mit dem Vorsatz, diese Zusammenstellungen möglichst fair zu gestalten. Um die anwesenden 15 Teilnehmer ohne Rumsitzen, Freilose etc. zu beschäftigen, ergab dies insgesamt sechs Teams: drei Triplettes und drei Doublettes. 

 

Nach drei Vorrunden bei trockenem Wetter, später sogar mit Sonne - obwohl extra ein Pavillon gegen Regen aufgebaut wurde :-) standen die klaren Finalisten fest: Barbara und Horst gegen Heri, Antje und Dieter B.


Dieses Finale endete dann doch unerwartet deutlich zu Gunsten von Heri, Antje und Dieter – 13:1 hieß es zum Schluss. Die drei dürfen sich nun „BiBoBoule-Spezial-Vereinsmeister“ nennen.


August 2019 – Vereinsmeisterschaft Doublette Formée

 

VM Doublette Formée 2019 Finale
VM Doublette Formée 2019 Finale

Am Samstag 31. August trug der Boule-Club KäsKöSäh Paderborn seine Vereinsmeisterschaft 2019 in der Disziplin Doublette Formée aus. Wie gewohnt fand diese Veranstaltung nicht auf dem Spielgelände am Haxterpark, sondern im Schlosspark von Schloss Neuhaus statt. Zufällig lädt dort immer zum selben Termin das Paderborner Weindorf zum Besuch ein. ;-)

 

Trotz herrlichen Spätsommerwetters (oder vielleicht gerade deshalb) fanden sich nur zehn Teams zum Wettkampf ein. Unter der gewohnt souveränen Turnierleitung von Weiko traten nach drei Vorrunden diese beiden Teams zum Finale an: Heri/Marlene und Weiko/Gabi K.

 

Dieses Finale entwickelte sich zu einer hochspannenden Partie, bei der am Ende Weiko & Gabi K. mit 13:9 das bessere Ende für sich hatten und sich damit den Titel des Vereinsmeisters Doublette Formée 2019 sichern konnten.



Juli 2019 – Qualifikationsturnier zur Landesmeisterschaft Doublette Mixte 2019

 

Am Samstag 6. Juli war der Boule-Club KäsKöSäh Paderborn Gastgeber des Qualifikationsturniers zur Landesmeisterschaft Doublette Mixte 2019 für den Bezirk Westfalen. 52 Doublette-Mixte-Teams, davon sieben mit Paderborner Beteiligung, kämpften um die zu vergebenden 16 Startplätze für die Landesmeisterschaft NRW. 

 

Nach sechs Runden im Schweizer System standen die Sieger des Qualifikationsturniers fest: Petra Seehausen/Florian Börger (Ibbenbüren). Sie gewannen als einziges Team alle sechs Partien und sicherten sich damit verdient den Titel Westfalenmeister Doublette Mixte 2019.

 

Von den Teams mit Paderborner Beteiligung schafften es zwei unter die besten 16 und damit zur Landesmeisterschaft NRW:

Platz 10: Gabriele Kramp/Weiko Busse (Paderborn)

Platz 14: Marlene Gödde/Reinhard Steffen (Paderborn/Delbrück)

 

Auf der am Sonntag 7. Juli in Ratingen-Lintorf stattfindenden Landesmeisterschaft NRW erreichten die beiden Paderborner Teams die Plätze 24 (Gabi/Weiko) und 37 (Marlene/Reinhard), was leider nicht zur Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft langte. 


Juni 2019 – Haxterpark Ouvert VI

  

Auch in diesem Jahr veranstaltete der Boule-Club KäsKöSäh Paderborn am Donnerstag 20. Juni (Fronleichnam) sein über die Region hinaus bekanntes offenes Turnier „Haxterpark Ouvert“, nun bereits in der sechsten Auflage. Die Turnierorganisatoren konnten sich diesmal über die Rekordbeteiligung von 63 Doublette-Teams freuen. 

 

Gespielt wurden wie immer drei Vorrunden im Modus „Formule X“ (Erklärung siehe hier). Den Vorrundenergebnissen entsprechend wurden die Teams anschließend in die folgenden A-, B- und C-Turniere mit jeweils 16 Teams, ein D-Turnier mit 8 Teams sowie ein E-Turnier und eine Trostrunde für die verbleibenden 7 Teams aufgeteilt – dann ging's im K.O.-System weiter. Die Vorrunden wurden mit Zeitbegrenzung gespielt, 50 Minuten plus zwei Aufnahmen, die K.O.-Runden ohne.

 

Nach einem langen Tag – das B-Finale dauerte bis 21.30 Uhr – standen die Finalergebnisse fest:

 

A-Turnier:

Florian Tiller/Reza Aghai (Kassel) - Madjid Khoufache/Marcell Kunz (Münster/Ibbenbüren) - 11:13

 

B-Turnier: 

Florian Börger/Petra Seehausen (Ibbenbüren) - Josef Goßling/Kamlesh Bajan (Lünern/Kaiserau) - 13:10

 

C-Turnier:

Sven Jäger/Kurt Wachter (Kassel) - Ludger Bäumer/Bhuyan Safayad (Drensteinfurt) - 4:13

 

D-Turnier:

Heri Gödde/Marlene Gödde (Paderborn) - Ulf Raczak/Heike Raczak (Lemgo-Lüerdissen) - 13:10

 

Einen herzlichen Glückwunsch den Finalgewinnern!

 

Die A-Finalisten
Die A-Finalisten: Florian & Reza, Madjid & Marcell (v. l.)
Die B-Finalisten
Die B-Finalisten: Kamlesh & Josef, Petra & Florian (v. l.)
Die C-Finalisten
Die C-Finalisten: Sven & Kurt, Ludger & Safayad (v. l.)


Mai 2019 – Bouleturnier für einen guten Zweck

 

Die Einladung zum Boulen für einen guten Zweck am 30. Mai haben rekordverdächtig viele Interessierte wahrgenommen. 52 Teilnehmer waren es bisher noch nie und auch einige Anfänger hatten sich aufgemacht, um am Himmelfahrtstag am Haxterpark zum ersten Mal Kugeln zu werfen. 

 

Das Turnier begann um 11 Uhr und wurde als Doublette Supermelée gespielt, d. h. die beiden Doublette-Partner wurden für jede Runde neu zusammengelost. Nach vier Vorrunden hatten sich die besten 12 Spieler für das Halbfinale qualifiziert und traten in zwei Triplette-Partien gegeneinander an. Die Gewinner der beiden Halbfinalspiele bestritten dann das Finale, natürlich im Triplette Supermelée-Modus.

 


Zum Finale traten an:

Triplette 1: Jürgen Meja (Thüle), Georg Schmitt (Delbrück), Harald Grünau (Delbrück)

Triplette 2: Reinhard Steffen (Delbrück), Antek Striewe (Paderborn), Guntram Porps (Kassel)

 

Die Finalpartie konnte das Team Reinhard/Antek/Guntram recht deutlich mit 13:3 für sich entscheiden und damit das Turnier gewinnen.

Bester Einzelspieler war wie im Vorjahr Reinhard Steffen, der jede seiner sechs Partien gewann und daher verdientermaßen den Vatertagsturnier-Wanderpokal in Empfang nehmen konnte.

 

Das Startgeld von insgesamt 280 Euro wurde in voller Höhe dem Internationalen Verband Westfälischer Kinderdörfer e. V., Paderborn, gespendet und hilft dem Kinderdorf in Ghana beim Aufbau einer allgemeinmedizinischen Abteilung in der Augenklinik des Kinderdorfes.


April 2019 – Auftakt der Ligasaison in Paderborn

 

Am Sonntag 7. April startet der Boule-Club KäsKöSäh Paderborn als Gastgeber für den ersten Spieltag der NRW-Regionalliga in die Ligasaison 2019. Neben Paderborn 1 werden neun weitere Mannschaften der Regionalliga Nord auf dem Boulegelände am Haxterpark zu Gast sein und sich spannende Begegnungen liefern.

Zuschauer sind bei dieser um 10 Uhr beginnenden Veranstaltung herzlich willkommen.

 

Für Paderborn 2 beginnt die Ligasaison der Bezirksklasse A ebenfalls am 7. April auswärts in Warendorf-Freckenhorst.


März 2019 – Trainingswochenende in Essen-Kettwig

Schon zum dritten Mal sind wir zum Training in das schöne Ruhrtal gefahren, auf den Boule-Platz der Boulegemeinschaft Kettwig e. V., die uns ihren Platz als auch ihre Halle für ein Wochenende zur Verfügung gestellt hat. Der Freitagabend begann mit einem Turnier der beiden Vereine im Doublette formée. Ein Team der Hausherren gewann, das beste Paderborner Team (Ulrike und Dieter) erreichte den Platz 7 von insgesamt 20 Teams.

 

Am Samstag und Sonntag wurde es dann ernst: Training mit Daniel Dias (boule-training.de), der uns auch schon im vergangenen Jahr die „Bouletöne“ beigebracht hat. Legen, Schießen, Hochportée, über Hindernisse, durch Reifen und Ringe - alles mit geradem Arm und kontrollierter Hand. Spielen mit Effet und taktische Übungen, immer wieder Neues und auch Altbewährtes zum Einüben.

Es war anstrengend, effektiv und auch oft sehr lustig. Vielen Dank an Daniel Dias!

 


Zum Abschluss des Wochenendes haben wir unser klassisches Westentaschenturnier gespielt, zu dem natürlich auch die Essener eingeladen waren. Das Spiel fand als Supermelée statt, so dass Paderborner und Essener fröhlich gemischt wurden. Das traf auch auf das Ergebnis zu: den ersten Platz teilten sich Barbara aus Kettwig und unser Heri.


März 2019 – BPV NRW Cup: Aus für Paderborn in der 1. Vorrunde

 

In der ersten Vorrunde des diesjährigen BPV-Cups erwischte der Boule-Club KäsKöSäh Paderborn einen denkbar schlechten Start in die Saison: Die am Sonntag 17. März ausgetragene Begegnung gegen den TV Eintracht 1898 Lünern/Stockum ging deutlich mit 5:26 an die Lünerner Mannschaft. Lediglich ein Tête-à-tête und eine Doublette-Partie konnten die Paderborner von elf Partien auf gegnerischem Gelände gewinnen und sind damit aus dem Cup ausgeschieden.

 

Die genauen Ergebnisse findet ihr unter www.boule-nrw.de/bpv_nrw_cup.


KONTAKT

Boule-Club KäsKöSäh
Paderborn e. V.

Antek Striewe

0176 72525851

Dieter Hennige

0176 55566312